News

Tätigkeiten eines Immobilienmaklers ​

Viele Immobilien-Verkäufer und Käufer fragen sich, was tut eigentlich der Immobilienmakler genau. Gerade darum haben wir eine kurze Aufstellung der von uns geleisteten Tätigkeiten im Rahmen eines Immobilienverkaufs erstellt. Dies sind alles Punkte die sowohl auf den Verkauf einer Eigentumswohnung wie auf den Verkauf eines Mehrfamilienhauses zutreffen.

Bei Gewerberäumen die Büroflächen, Lager und Produktionsflächen, Garagen und Stellplätzen treffen die Punkte ebenfalls zu.
Diese Liste ist ein Auszug und soll zunächst einen Anhaltspunkt liefern, hat also keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Die Tätigkeiten eines Immobilienmaklers umfassen u. a. folgende Aufgaben:
  • Einwertung der Immobilie, Ermittlung des Verkehrswertes nach dem Sachwert-, Ertragswert- oder Vergleichswertverfahren, Bestimmung eines realistischen Verkaufspreises
  • Beschaffung aller Unterlagen, die für die Bewertung der Immobilie relevant sind (Grundrisszeichnungen, Baupläne, Grundbuchauszug, Katasterplan, Versicherungsnachweis, Energieausweis)
  • Bereinigung des Grundbuchs (z. B. Löschung einer nicht mehr valutierenden Grundschuld; Eintragung des Erben als neuer Eigentümer)
  • Begutachtung der Immobilie vor Ort, Anfertigung von Grundrissen, aussagefähige Fotoaufnahmen vom Objekt innen und außen
  • Erstellung eines aussagekräftigen und optisch ansprechenden Exposés
  • Ermittlung der richtigen Zielgruppe: Wer kommt als Kaufinteressent in Betracht?
  • Erarbeitung einer Vermarktungsstrategie: Wie soll das Objekt angeboten werden (Zeitungsanzeige, Ansprache von Bestandskunden, Verkaufsschild am Objekt)
  • Regelmäßige Berichterstattung des Immobilienmaklers über Verkaufsaktivitäten
  • Qualifizierung und Vorauswahl von in Betracht kommenden Kaufinteressenten
  • Organisation, Koordination und Durchführung von Besichtigungsterminen am Objekt
  • Prüfung, ob der Kaufinteressent im Hinblick auf das Objekt zahlungsfähig oder kreditwürdig ist
  • Verkaufsverhandlungen mit Kaufinteressenten, mit dem Ziel, den Kaufvertrag inhaltlich vorzubereiten und einen Notartermin zu vereinbaren
  • Absprache mit dem Notariat über die Modalitäten der Beurkundung des Kaufvertrages
  • Anwesenheit des Immobilienmaklers beim Notartermin
  • Begleitung bei der Abwicklung des Kaufvertrages (fristgerechte Zahlung des Kaufpreises, Nutzen-Lastenübergang)
  • Übergabe des Objekts nach der Beurkundung des Kaufvertrages
  • Betreuung des Verkäufers auch noch nach Abschluss des Kaufvertrages

Hätten Sie es gedacht, dass die Tätigkeiten so umfassend sind?

Wenden Sie sich gern an unser Immobilien Team, sofern Sie Fragen zum Verkauf Ihrer Immobilie haben.

Rating: 5.0/5. Von 2 Abstimmungen.
Bitte warten...